8. Lauf Bioracer Cup – Nordhausen

Am vergangenen Samstag, den 26.11.16, lud der Harz Racing e.V. zum Adventscross, dem 8. Lauf der Bioracer Cross Challenge, nach Nordhausen. Auf den Weg von Leipzig nach Thüringen machten sich die Krokodile Tobi, Josch, Ben, Phil und Lydia. Wie so oft wurde sich in den frühen Morgenstunden am Radladen des Vertrauens getroffen. Bevor es mit dem Bus des Bike Department Ost aber tatsächlich los gehen konnte, wurde noch schnell die neuste Bike-Ware aus Übersee bestaunt und für gut befunden. Dann ging es also Richtung Südharz. Auf der Fahrt wurde über die aktuellen Geschehnisse der Weltgeschichte diskutiert. Es wurde sich vom schweren Stoff frei gemacht, um sich der Leichtigkeit des Crossens hinzugeben. Erste Erkenntnis des Tages: Die Menschen sollten mehr Crossen, denn Crossen fetzt!
Angekommen am Nordhausener Gehegeplatz begrüßten die Krokodile noch ihren Teamkollegen Jan. Gemeinsam ging es auf Streckenerkundung. Dem Team Carlo Forte bot sich eine super präparierte Crosspiste mit Streckenposten an allen Ecken, die für freie Fahrt sorgten, gefegten Trails und einer super Orga im Start-Ziel-Bereich mit Zeitnahme, selbstgebackenem Kuchen und Kinderpunsch. Entspannte Atmosphäre. Top! Da kommt Freude auf. In Nordhausen wurde wirklich an alle und alles gedacht. So gab es nach den Bioracer-Läufen noch ein Kids-Race, ein Klappfahrrad- und ein MTB-Nacht-Rennen. Volles Programm. Rennspaß pur! Nachdem sich alle ihre Rennkleidung angezogen hatten, war noch Zeit, um auf der Strecke ein paar Proberunden zu drehen. Aber alles entspannt. Nur nicht schon vor dem Rennen zu viel Energie verschleudern. Dann sollte es auch los gehen. Sammeln am Start/Ziel. Frühstartverdächtige Nervosität bei den 33 Teilnehmer_innen. Unter ihnen viele neue Gesichter. Der Sprecher zählt von 10 Abwärts. Die Meute setzt sich zwischen 3 und 0 in Bewegung. Ein langer Pfiff – Start oder Abbruch? Wer weiß das schon. Ab die Post! Zunächst einen Berg hoch. Oben angekommen geht es an schönen Häusern und einem Spielplatz vorbei. Dann fette Trails durch den Park wieder bergab bis runter an die Straße. Matratzen an Bäumen kennzeichnen die neuralgischen Stellen. Laub, Split und recht rolliger Kies machen die Sache pikant. Crosser_innen kennen jedoch keine Furcht und so geht es tapfer voran. Wieder hoch den Berg, vorbei am Start/Ziel und weiter bergauf. Runde um Runde. Immer wieder die 50 Höhenmeter den langen Anstieg hochdrücken. Leider sind nur 30 Minuten Renndauer, statt der 40 üblichen Minuten, angesetzt. Daher gilt es von Beginn an Gas geben. Die Spitze hat sich früh formiert. Phil und Tobi hinter Mirko. Die drei drehen außerhalb der Konkurrenz ihre Runden und belegen wie immer die ersten drei Plätze. Lydia musste aufgrund von Schulterschmerzen leider nach der dritten Runde aussteigen. Ben kommt hinter Tobi ins Ziel und belegt Platz vier. Josch schnappt sich den Sechsten und Jan den Neunten Platz.
Die Freude war bei allen nach dem Rennen groß und es wurde sich mit Kuchen und rauen Mengen Kinderpunsch belohnt. Zufrieden machten sich die Krokodile auf den Weg zurück nach Leipzig. Verzaubert wurde der Heimweg durch die abendlichen Lichtspiele am Himmel und einem eintretenden Nebel, der die Landschaft des Südharz in ein Gemälde verwandelte. Im Bus wurde sich schließlich ausgiebig über die Renneindrücke ausgetauscht. Auch das Weltgeschehen war kurz noch einmal Thema. Doch dann wieder schnell zurück zum Cross…zur Leichtigkeit.

Das Team Carlo forte dankt allen Beteiligten für ein super Rennen. Und freut sich auf den letzten Akt der Bioracer Cross Challenge am 11.12.16 in Chemnitz.

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter normality veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s